Honoratioren 2018

Visionäre Persönlichkeiten und inspirierende Menschen

Sie sind Magier der Emotionen und Jongleure der Organisation. Sie haben Visionen Wirklichkeit werden lassen, die Kraft der Inszenierung erkannt und zur Meisterschaft gebracht. Ihnen ist die Austrian Event Hall of Fame  gewidmet. Vor drei Jahren feierte die „Hall of Fame des Österreicheichischen Events“ ihre Premiere. Am 18.Mai  2017 wurden abermals drei außergewöhnliche Persönlichkeiten ausgezeichnet. Erhard Busek, Rudolf Lumetsberger und Peter Schröcksnadel standen im Rampenlicht der Gala im Casino Baden. Damit wurden in der Austrian Event Hall of Fame bereits dreizehn Frauen und Männer für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Sie alle sind Visionärinnen und Visionäre des heimischen Live-Marketings.



Seit 2001 setzt sich Doris Kiefhaber als Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe mit vollstem Engagement für die Sache ein und leistet damit Beeindruckendes: 6,5 Millionen Euro konnten bisher für die Pink Ribbon Aktion der Krebshilfe gesammelt werden. Mehr als 80.000 Frauen wurde damit geholfen. Mehr als 1000 Frauen erhielten auch finanzielle Unterstützung, wenn sie infolge der Erkrankung in Not gerieten. Mit großem Organisationstalent, hohem Engagement und einzigartiger Leidenschaft setzte sie zahlreiche Kampagnen um, begeisterte prominente Fürsprecher und positionierte Pink Ribbon Initiative nachhaltig in Österreich.

Wolfgang Konrad gilt als Begründer des Österreichischen Laufbooms. Selbst leidenschaftlicher Läufer, gelang ihm neben der Organisation von zahlreichen Straßenläufen, Radrennen und Triathlons die Etablierung und Perfektionierung des größten Laufevents in Österreich – dem Vienna City Marathon. 

Wolfgang Konrad hat den Vienna City Marathon zu einem inter­nationalen Großereignis gemacht: 42.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine halbe Million Menschen verfolgen den Lauf am Straßenrand, 80.000 Übernachtungen, 55 Millionen Euro Wertschöpfung. Ein Hallmark Event der Stadt Wien.

Herwig Straka ist seit mehr als 25 Jahren Synonym für das erfolgreiche Veranstalten von internationalen Sport-Großevents in Österreich. Vom Tennisturnier in der Wiener Stadthalle bis zu den Austrian Golf Open. Seine Großereignisse sind Benchmarks für Österreichs Veranstalter.

Immer einzigartig immer anders sind seine Leuchtturmprojekte: Erstes ATP-Tennisturnier auf dem Dach eines Einkaufs­zentrums, 1991, als Tennis noch heilige Clubsache war. Das Erste Bank Open in der Champions League des Tennis als ATP-500-Turnier positioniert. Die Austrian Golf Open als Teil der European Tour in Fontana organisiert. Zu einer Zeit, als Österreich auf der Weltkarte des Golfsports noch nicht wirklich vermerkt war. Die Lipizzaner der Hofreitschule erstmalig in der Geschichte in ihrer Heimat, dem Bundesgestüt Piber, auftreten lassen. Als Manager hat er Stars wie Thomas Vanek und Tennis-Legende Thomas Muster unter Vertrag.